„Tarahumara Fans – Running for the planet“ Lauf

Running for The Planet mit den Tarahumara Fans beim Umweltlauf

Tarahumara Born to Run, Run for the Planet, Nachhaltigkeit, Lauf laufen Fat Raccoon
Schion vor dem Start des Tarahumara- Laufs wurde fleißig diskutiert und gefachsimpelt.

An diesem Wochenende stand ein Laufevent der besonderen Art an . Ausnahmsweise nicht besonders lang, besonders hart oder besonders anstrengend, sondern besonders nachhaltig. So dürfte ich das Team der Barefoot Academy bei diesem besonderen Lauf repräsentieren. Das Laufevent wurde organisiert von der Gruppe „Tarahumara Fans Running for the Planet“ einer Gruppe der sowohl die Tarahumara, die spätestens seit dem Buch „Born to Run“ ist dieser Stamm jedem Läufer ein Begriff sind, als auch unsere Umwelt am Herzen liegen! Also stand der Lauf unter dem Motto Umwelt und Nachhaltigkeit. Das merkte man schon bei der Einladung! Wer Minimalschuhe oder Barfußschuhe zu tragen beabsichtigte bekam Rabatt. Wie geil ist das denn bitte?

Wer ohne Schuhe läuft produziert weniger Müll!

Müll, Frankfurt, Hafenpark, Kunstverein Montez, Osthafenfest, FES, Journal Frankfurt, HR3, Frankfurter Rundschau
Die überreste des Osthafenfestivals vor dem Kunstverein. Wer seine Umwelt so hinterlässt braucht sich nicht wundern, wenn der Planet im Müll erstickt.

So das Argument der Tarahumarafans. Meine Beitrag dazu wer Barfuß läuft schmeißt auch nichts weg, wo er oder andere hineintreten können. Auf dem Hinweg über das Osthafenfestival wurde mir mal wieder deutlich vor Augen geführt, wie dringend wir immernoch an unserem Umweltbewusstsein arbeiten müssen. Der ganze Frankfurter Hafenpark ist eine einzige Müllhalde. Ekelhaft!

Hafenpark, Frankfurt, Müllverbot, Alkoholverbot, Grillverbot, Fat Raccoon Racing, Sport Calisthenics
Ein wirklichschöne Fleck in Frankfurt, der Hafenpark, wenn irgendwelche Arschlöcher(normalerweise vermeide ich solche Worte aber in diesem Fall fällt mir wirklich nichts anderes ein) ihn nicht regelmäßig mit ihrem Müll zuballern würden. So sieht es da nach jedem Wochenende aus. Ich wünsche mir ein Alkoholverbot!

Ich finde es großartig, dass es in Frankfurt endlich einen Ort gibt, an dem man im Freien Sport machen kann. Aber er ist grundsätzlich versifft von Kippenstummeln, Glasscherben und Müll. Wenn einen nicht gerade einer mit einer Graswolke einnebelt, kann man immerhin auf den leider schon echt mitgenommenen und ständig überfüllten Trainingsinseln seinen Bewegungsdrang ausleben. Ich würde mir wünschen, dass die Stadt Frankfurt hier mal mit einem Beispiel als „Sportstadt“ vorangeht und eine Alkohol und Rauchverbotszone einrichtet, die auch konsequent mit Strafen durchgesetzt wird!

Aber zurück zum Lauf…

Die Tarahumara Fans gehen hier mit gutem Beispiel voran und haben ihren Lauf mit so wenig Müll wie möglich organisiert. Das bedeutete, keine Trinkbecher, keine Startnummern, keine Zeitnahme aber biologisch abbaubare T-Shirts und Zielverpflegung aus Glasflaschen und Bioäpfeln. Verrückt oder? Dafür gab es an der Strecke Plakate, die den Läufer über Nachhaltigkeit informierten. Insgesamt stand der Lauf mehr im Sinne des gemeinsamen als des Gegeneinanderlaufens. So war die Stimmung auch super entspannt. Vor dem Start wurde ich noch nach meiner Motivation gefragt teilzunehmen?

Team Tarahumara Fans Running for the planet, Fat Raccoon, Barefoot Academy
Warum machst du mit beim Tarahumara-Lauf?

Meine Motivation ist es meinen Körper nachhaltig zu trainieren, dass bedeutet: So zu trainieren, dass ich nach Möglichkeit mein ganzes Leben Freude an der Bewegung haben zu können. Darüber hinaus möchte ich dieses Wissen über den Körper teilen und anderen beibringen. (Z.B. In einem Natural Running Workshop)

Team Taharumara Fans - Running for the Planet, Fat Raccoon Racing, Barefoot Academy
Die Projekte des Team Tarahumara Fans es geht auch nachhaltig und ohne Müll

3,2,1…. los…

Als es dann nach einer kurzen Ansprache von Elen losging, würde gemeinsam runtergezählt und losgerannt. Ich setzte mich gemeinsam mit zwei anderen an die Spitze und lief los. Wir schlugen ein zügiges Tempo genoßen es diesen Sonntag morgen mit einem Lauf zu verbringen. Es war allerdings jetzt schon verdammt warm und ich hätte am liebsten mal wieder mein T-Shirt während des Laufens weggeworfen. So habe ich eben nachhaltig geschwitzt. Der Lauf war eine vier Kilometer Strecke mit Wendepunkt, wer also 8km laufen wollte musste 2x2x2 km absolvieren. Hin und Zurück. Was sehr stumpf klingt wurde durch die entgegenkommenden Läufer*innen amüsanter, da man sich gegenseitig anfeuern und zujubeln konnte. Die Athmosphäre während des gesamten Laufes war eine sehr freundschaftliche und das zeichnete diese Veranstaltung durchweg aus.

Tarahumara Fans Running for the planet, Fat Raccoon, Barefoot Academy, Osthafen Festival
Lunasandals vs. barfuß, der „erbitterte“ 😉 Zweikampf um die Spitze…

Endspurt

Tarahumara Fans, Run for The Planet, Born to Run, Europcar, Zieleinlauf, Natural Running, Barfuß, Laufen
Barefoot Academy – moving your true way? Lieber natürlich laufen als your way fahren 😉

Während der gesamten Strecke gelang es mir nicht Max abzuschütteln, der lief dreisterweise einfach in meinem Laufoutfit, mit Bundeswehrhose und Lunas oberkörperfrei hinter mir her, immer wenn jemand kam, den wir kannten beschleunigte einer von uns beiden und so jagten wir nebeneinander über den mittlerweile glühenden Asphalt. In der vorletzten Kurve griff Max dann an. Aber ich konnte mich wieder nach vorne kämpfen. Er hatte zu meinem Glück schon 20km in den Beinen und ich konnte so als erster über die Ziellinie sprinten.

Ziel

Tarahumara Fans, Run for The Planet, Born to Run, Europcar, Zieleinlauf, Natural Running, Barfuß, Laufen
Hitzeschlacht überlebt.. 🙂

Im Ziel angekommen gab es eine handgefertigte Tarahumara Medaille. Darüber hinaus gab es noch jede Menge sehr nette Gespräche. Ich habe es sehr genossen unter all den anderen Barfußläufern, Schlappen- und Minimalschuhträgern nicht herauszustechen und ganz viele Gleichgesinnte treffen und kennenlernen zu dürfen! Das müssen wir jetzt öfter machen!! Vielleicht wird ja Frankfurt die Stadt mit dem ersten Barfußlauftreff???

Tarahumara Fans, Run for The Planet, Born to Run, Europcar, Zieleinlauf, Natural Running, Barfuß, Laufen
Be the Change you want to see in the world- Team Tarahumara Fans mit gutem Beispiel vorran. Es hat super viel Spaß gemacht und ich habe eine Menge interessante Leute kennengelernt.

Du möchtest wissen …

wann der nächste Workshop ist?

was noch so als Nächstes ansteht?

wie ich zum Natural Runner wurde?

wie man in Sandalen läuft?

wie meine Erfahrungen mit Barfußschuhen sind?

was ich noch so anstelle?

Summary
Running for The Planet mit den Tarahumara Fans beim Umweltlauf
Article Name
Running for The Planet mit den Tarahumara Fans beim Umweltlauf
Description
Der Laufbericht vom Team Tarahumara Fan - Running for the Planet lauf. Der Lauf für Nachhaltigkeit. Ich habe die Barefoot- Academy vertreten: Born to Run!
Author
Publisher Name
Fat Raccoon
Publisher Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.